Ausgedehnte Pause

Analoge Fotografie

Manchmal ist das so. Dann nimmt man sich was vor und plötzlich läuft alles anders. Irgendwie machte die Dunkelkammer plötzlich zu, nichts ging mehr außer digital und die Ruhe versank im Dauergeknipse. Ich habe nicht auf den Kalender geschaut, doch es war bestimmt ein 3/4 Jahr, in dem ich nahezu nichts machte, was fotografisch analog war. Ein glücklicher Zufall wehte mir eine wundervolle Kamera nebst Objektiv ins Haus und ich machte einen Testlauf. und entwickelte. und scannte. Und nein, nix verlernt, anders weiterentwickelt vielleicht und hochzufrieden mit ein paar Blümchenbildern.

Fussel drauf und Kratzer wie es sich gehört, ein wundervolles Bokeh erreicht mit dem 135er und auch sonst habe ich wieder Blut geleckt. Gut so.

Fomapan 100 auf Olympus OM40, entwickelt in Fomadon, 5 Minuten bei 20°C, eingescannt und mit Analog Efex nachbearbeitet.

Alice aus der Dunkelkammer

Werbung

7 Gedanken zu “Ausgedehnte Pause

    1. Ja, ich auch… ist aber keins dabei… 50mm und 135mm. Mit keinem der beiden kann man nah ran. Das 28mm geht runter bis 30cm, also auch nicht wirklich makro. Aber ich hab noch Makroringe dazu… müsste uch mal testen…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s